I. Vertragsgegenstand

 

  1. Der Gegenstand dieses Vertrags ist die Erbringung von Dienstleistungen, die mit dem Aufsuchen und mit der Buchung der Unterkunftseinrichtung verbunden sind.

 

II. Rechte und Pflichten des Vermittlers

 

  1. Der Vermittler ist verpflichtet, die Gewährleistung der Unterkunftseinrichtung nach den Anforderungen des Auftraggebers aufgrund der Bestellung über das Anfrageformular oder auf elektronische Weise über eine E-Mail zu vermitteln.

  2. Der Vermittler ist berechtigt, die Anfrage des Auftraggebers wegen der Vermittlung der Gewährleistung von der Unterkunftseinrichtung zu verweigern.

  3. Der Vermittler gewährleistet mit der Zustimmung des Auftraggebers die Buchung der Unterkunftseinrichtung im Namen und auf Kosten des Auftraggebers und stellt dem Auftraggeber die Kontaktangaben bezüglich der Unterkunftseinrichtung zur Verfügung. Für die Zwecke dieses Vertrages gelten als Kontaktangaben für den Auftraggeber nachfolgende Informationen: Name der Unterkunftseinrichtung, Adresse der Unterkunftseinrichtung und Telefonkontakt an die Unterkunftseinrichtung.

  4. Der Vermittler ist berechtigt, die Buchung der Unterkunftseinrichtung im Namen und auf Kosten des Auftraggebers erst nach der Einzahlung der im Sinne der Punkte 4.4 und 4.5 des Vertrages vereinbarten Kaution auf das Konto des Vermittlers zu gewährleisten.

III. Rechte und Pflichten des Auftraggebers

 

  1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Vermittler eine Terminänderung der Unterbringung in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung, eine Verlängerung des Aufenthalts in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung, sowie auch alle mit dem Aufenthalt in der Unterkunftseinrichtung zusammenhängenden Tatsachen mitzuteilen.

  2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Vermittler ohne unnötigen Verzug über das Verlassen der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung zu informieren.

  3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Vermittler eine monatliche Provision für die Gewährleistung der Unterkunftseinrichtung ab dem Tag der Unterbringung in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung bis zum Tag des Verlassens der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung zu bezahlen.

  4. Der Auftraggeber ist verpflichtet, auf Ansuchen des Vermittlers dem Vermittler die Informationen bezüglich der Anzahl der Unterkunftsnächte in der Unterkunftseinrichtung innerhalb eines konkret festgelegten Zeitraums zur Verfügung zu stellen.

  5. Der Auftraggeber ist verantwortlich für den Schaden, der während des Aufenthalts in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung verursacht wird, sowie auch für den Schaden, der durch die Stornierung der Buchung in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung entsteht.

IV. Zahlungsbedingungen

 

  1. Das Aufsuchen der Unterkunftseinrichtung von dem Vermittler aufgrund der Bestellung seitens des Auftraggebers ist unverbindlich und kostenlos.

  2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Vermittler die Provision nur für die Gewährleistung der Buchung von der Unterkunftseinrichtung zu bezahlen.

  3. Der Mindestsatz für die Buchung der Unterkunftseinrichtung ist 30,- € ohne MwSt.

  4. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Vermittler die Kaution vor der Buchung der Unterkunftseinrichtung zu erstatten.

  5. Die Kautionshöhe wird durch die Multiplikation der Anzahl von Personen, die in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung untergebracht sind, mit der Summe in Höhe von 1,50 € inkl. MwSt./pro untergebrachte Person und 31 Tagen festgelegt.

  6. Die Kaution, die der Auftraggeber auf das Konto des Vermittlers eingezahlt hat, erstattet der Vermittler auf das Konto des Auftraggebers nur im Falle zurück, wenn keine von einzelnen Bestimmungen dieses Vertrages verletzt wurde.

  7. Die Höhe von täglichen Provision für eine untergebrachte Person in der von dem Vermittler besorgten Unterkunftseinrichtung stellt die Summe von 1,50 € ohne MwSt. / pro Nacht dar.

  8. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dem Vermittler die Gebühren für die Verwaltung der Informationen über die für den Auftraggeber reservierten Unterkunftseinrichtungen in Höhe von 3,- € ohne MwSt. für jede Leistung – Korrespondenz, Ausstellung von Rechnungen, Terminänderungen, Reklamationen, andere Vermittlung, telefonische oder elektronische Informationsgewinnung – zu bezahlen.

  9. Der Höchstsatz für die Verwaltung und Gewinnung von Informationen über die Unterkunftseinrichtungen für den Auftraggeber ist 50,- € ohne MwSt. / pro Monat.

  10. Der Vermittler stellt für den Auftraggeber eine Rechnung zum letzten Tag im Monat oder zum Tag der Abreise aller untergebrachten Personen aus der Unterkunftseinrichtung aus.

  11. Die Provision wird fällig im Sinne der Artikel 4.3 und 4.4 innerhalb von 10 Tagen ab der Ausstellung der Rechnung auf das Konto des Vermittlers: SK2809000000005065238522, das in der Bank Slovenská sporiteľňa a.s. geführt wird.

  12. Zögert der Auftraggeber mit der Begleichung der fälligen Rechnung, ist der Auftraggeber verpflichtet, dem Vermittler die Verzugszinsen in Höhe von 0,05% pro Tag aus dem gesamten Schuldbetrag zu bezahlen.

  13. Zögert der Auftraggeber mit der Begleichung der fälligen Provision auf das Konto des Vermittlers um mehr als einen Monat ab dem Fälligkeitsdatum, hat der Vermittler das Recht, diese seine fällige Verpflichtung an eine Factoring-Gesellschaft zwecks Eintreibung abzutreten.

  14. Der Vermittler tritt seine fällige Verpflichtung im Sinne des Art. 4.14 ab, der Auftraggeber ist verpflichtet, alle Kosten bezüglich der Eintreibung zu erstatten.

  15. Alle Streitfälle, die aus diesem Vertrag entstehen, einschließlich Streitfälle über seine Gültigkeit, Auslegung oder Aufhebung, werden wie folgt gelöst:

a) vor dem Ständigen Schiedsgericht, das von der Interessengruppe der juristischen Personen Najvyšší rozhodcovský súd /Das Oberste Schiedsgericht/ eingerichtet wurde, mit dem Sitz: Bárdošova 2/A, 831 01 Bratislava, IČO /IdNr./:45 745 463, eingetragen im Register der Interessenvereinigungen juristischer Personen, das am Bezirksamt Bratislava unter der Nummer OU-BA-OVVS1-2015/017086 (weiterhin nur „Schiedsgericht“) geführt wird, erhebt die klagende Partei eine Anklage beim Schiedsgericht; wird das Schiedsverfahren im Einklang mit internen Vorschriften des Schiedsgerichts geführt, und zwar von einem Schiedsrichter, der nach den internen Vorschriften des Schiedsgerichts bestimmt wird,

b) vor dem zuständigen Gericht der Slowakischen Republik, wenn die klagende Partei eine Anklage beim Gericht nach zuständiger Rechtsvorschrift (Gesetz Nr. 99/1963 Slg. Bürgerliche Gerichtsordnung) erhebt.

Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass wenn der Kläger eine Anklage zur Entscheidung des Streits, der aus diesem Vertrag entsteht, bei einem allgemeinen Gericht erhebt, gilt diese Tatsache als auflösende Bedingung dieser Schiedsklausel; die Bestimmung dieses Satzes wird in dem Falle nicht angewendet, wenn vor der Erhebung der Anklage beim Gericht eine Anklage beim Schiedsgericht in der Sache, bezüglich deren durch diese Schiedsklausel im Einklang mit internen Vorschriften des Schiedsgerichts die Zuständigkeit des Schiedsgerichts begründet ist, erhoben wurde.

V. Schlussbestimmungen

 

  1. Dieser Vertrag tritt in Kraft und wird wirksam ab dem Tag seiner Unterzeichnung von beiden Vertragsparteien.

  2. Jegliche Änderungen und Ergänzungen zu diesem Vertrag dürfen nur durch schriftliche Nachträge durchgeführt werden und diese Nachträge müssen von beiden Vertragsparteien unterzeichnet werden, sonst sind sie ungültig.

  3. Der Vertrag kann aufgrund einer gemeinsamen Vereinbarung oder durch eine einseitige schriftliche Kündigung von beiden Vertragsparteien aufgehoben werden.

  4. Die durch diesen Vertrag nicht ausdrücklich geregelten Verhältnisse richten sich nach den einschlägigen Bestimmungen des Handelsgesetzbuches.

  5. Der Vertrag wird in zwei Exemplaren ausgefertigt, jede Vertragspartei erhält eine Ausfertigung.